Unser nächster Gegner TuS Leider im Kurzportrait

Dieser und viele andere Artikel rund um unsere Mannschaften sind in der neuen Ausgabe der "Klatsche" zu finden.

Die "Klatsche" steht weiter unten auf der Homepage zum Download bereit!

 

TuS 1893 Aschaffenburg-Leider e.V.

Zum kommenden Heimspiel dürfen wir die Gäste aus dem Aschaffenburger Stadtteil wieder einmal recht herzlich in Frammersbach begrüßen!

Unser Gegner spielt nun bereits die fünfte Spielzeit in Folge in der Bezirksliga West, so dass wir hier seit unserem Landesliga-Abstieg nun die dritte Saison gemeinsam bestreiten.

Man läuft bei der Vorberichterstattung/Gegnervorstellung ja ohnehin Gefahr, sich zu wiederholen, aber im Falle von Leider ist es besonders eklatant.

Der sehr gut geführte Verein macht einfach vieles nachhaltig und richtig. Sei es die hervorragende Jugendarbeit oder die kontinuierlich Weiterentwicklung bei den Aktiven unter dem langjährigen Spielertrainer Steffen Bolze.

Man kommt auch einfach nicht umhin das Triumvirat "Bolze I -Meßner -Bolze II" zu erwähnen. Zu herausragend sind diese wichtigen Säulen der Mannschaft.

Topstürmer Meßner, der im Vorjahr 34 (!) Buden machte und damit vor unserem Marco Trapp (30 Treffer) in der Torschützenkönig wurde, ist auch heuer wieder gut drauf. 6x hat der pfeilschnelle Konterstürmer bereits wieder eingenetzt.

Offensichtlich hat er aber dazu noch gute Verstärkung erhalten. Neuzugang Haag (vormals Haibach/Kleinrinderfeld) unterstützt ihn tatkräftig und hat ebenfalls schon 4 Tore auf dem Konto.

In Anbetracht dessen, dass die Gäste mit Ex-Kapitän Bäckmann nur einen wirklichen Stammspieler verloren haben, ist das ausgegeben Saisonziel Klassenerhalt wohl einfach nur Tiefstapelei.

Der Tabellensiebte des Vorjahres ist sicher höher einzuschätzen, was der bisherige Saisonverlauf auch unterstreicht. 3 Siege, 1 Remis und 1 Niederlage hält die Statistik aktuell fest. Wobei die 0:1-Heimniederlage zuletzt gegen Rottendorf schon etwas unerwartet war...

 

Wenn wir uns gegen die offensivstarken Gäste keine Nachlässigkeiten in der Abwehr erlauben, ist heute sicherlich etwas Zählbares drin. Vorne sind wir ja immer für das ein oder andere Tor gut und in der Defensive ist der Gegner in der Vergangenheit stets anfällig gewesen...

Die Gäste sind zwar aufgrund des guten Saisonstarts etwas in der Favoritenrolle, die Bilanz gegen Leider (3 Siege, 1 Unentschieden bisher) sollte uns jedoch Mut machen...

"Steckbrief" TuS Leider

Spielertrainer: Steffen Bolze (seit 2011).

Saisonziel: Klassenerhalt.

Meistertipp: SV Vatan Spor Aschaffenburg, FC Viktoria Kahl.

Zugänge: Niclas Pfaff (FC Bayern Alzenau U 19), Paul Gogl, Johannes Berninger, Adem Uyug (alle eigene U 19), Aykut Ökeer (SV Stockstadt), Maximilian Haag (SV Alemannia Haibach).

Abgänge: Nasser Alsebai, Maximilian Pfaff (beide Ziel unbekannt), Robin Dürr (FC Kickers Gailbach), Dominik Bäckmann (SV Viktoria Waldaschaff), Volkan Pancar (Spvgg Griesheim).

Letzte Ergebnisse: 1:8, 4:0 Siege für Frammersbach

Kader: Tor: Michael Blatz, Jonas Reinfurt, Niclas Pfaff.

Abwehr: Niklas Jagdberg, Marco Foitzik, Carlo Barth, Alwin Stefani, Philip Gerhart, Yasin Uyug, Armin Krebs, Johannes Berninger, Adem Uyug, Frank Urbainczyk.

Mittelfeld: Simon Ehmann, Steffen Bolze, Lukas Fischer, Sven Bolze, Christopher Baton, Julius Gißing, Mustafa Jelibaghu, Manuel Schneider, Dominic Geis, Daniel Gadalean, Julian Hussy, Paul Gogl, Robin Hohe, Aykut Ökeer.

Angriff: Daniel Meßner, Timo Urbainczyk, Maximilian Haag.


Hauptsponsor